Willkommen bei der privaten Wetterstation Büdelsdorf
Vergangenes Wetter und Klima
X
Oktober 2018 Witterungsbericht

Im ersten Monatsdrittel des Oktobers bestimmte leicht unbeständiges Wetter das Bild: Ein Hoch bei den Azoren liess die Frontalzone über Island nach Südskandinavien und den Ostseeraum laufen und so konnten uns Tiefausläufer zumindest in abgeschwächter Form erreichen. Bis zum 04. gab es daher immer mal wieder Niederschläge, einige kräftigere Schauer besserten das Regendefizit ein wenig auf, wobei die grundsätzliche Trockenheit aber weiter Bestand hatte. Zum Ende der ersten Dekade hatten es Frontenzüge dann schwerer, das Azorenhoch bildete einen Keil in Richtung Grossbritannien und Skandinavien und so "verhungerten" die Schlechtwetterfronten über der Nordsee.

Die zweite Monatsdekade begann mit einem wetterbestimmenden Hoch über Polen, welches sich bis nach Russland ausdehnte. Ein paar mittelhohe und hohe Wolkenfelder trübten den ansonsten sonnigen Wettercharakter kaum. Vor Zentraltiefs bei Island und dem Ostatlantik setzte sich aussergewöhnlich milde Luft bei uns durch und so verzeichnete meine Station am 13. Oktober einen Sommertag mit 26,1°C, ein an diesem Datum bisher noch nie erreichter Wert. Auch die Folgetage bleiben mit über 20°C ungewöhnlich mild, bevor zum Dekadenende mit einer ersten schwachen Kaltfront von der Nordsee her eine Abkühlung einsetzte. Hinter dieser konnte nach klarer Nacht am 19. der erste morgendliche Reif des Herbstes verzeichnet werden.

Das letzte Monatsdrittel begann mit einem Hoch, welches von den Azoren über Grossbritannien bis nach Polen reichte und einer schwachen Kaltfront über der Nordsee, die ganz allmählich nach Süden schwenkte. Im weiteren Verlauf konnte dann die Frontalzone das Hoch durchbrechen, es verlagerte seinen Schwerpunkt ins Seegebiet westlich Irlands. Damit konnten nun auch ergiebigere Niederschläge bis in unseren Raum vordringen und die Temperaturen sanken auf annähernd normale herbstliche Durchschnittswerte. Es begann nun der Kampf zwischen milderen und kühleren Luftmassen, kleine aber teils intensive Tiefs zogen über unser Land hinweg und brachten mal erwärmte, mal subpolare Meeresluft heran. Kurze Schauer, teils auch mal mit Graupel wechselten sich mit unergiebigem Nieselregen ab. Zum Monatsende deutete sich dann eine ungewöhnliche Wetterlage an: Ein sich im Golf von Genua entwickelndes Tief schaffte den Sprung über die Alpen und zog als Sturmtief "Vaia" dann auf ungewöhnlicher Zugbahn in Richtung Nordsee. Es brachte dem Westen Deutschlands bis hinab auf 300m Schnee, dagegen im Osten Temperaturen bis 20°C. Bei uns zog es dann am 31. über die Nordsee ab und hatte Sturmböen und im Südosten S.H.-s Temperaturen bis zu 14°C im Gepäck. Hinter Vaia beruhigte sich das Wetter wieder und der November beginnt mit einem ruhigen Spätherbsttag.

Oktober 2018                               WMO-Referenzperiode (1960-1990) / Datenbank Referenzperiode (2002-2018) Temperatur:      11,1°C                           +1,8K                                               +1,1K Niederschlag:    50,0mm                          61%                                                  56%            Sonnenschein:  134,3h                            132%                                                128%

Der Oktober war zu trocken, zu mild und überdurchschnittlich sonnig gegenüber dem WMO-Mittel.



Jahr 2018 (kurze Referenzperiode 2002-2018)
Monat Mitteltemp. Abweichung Maxtemp. Mintemp. Druckmittel Feuchtemittel Niederschlag Prozent Sonnenschein Prozent max. Schnee
Januar3,21,513,1-6,61009,490,8108,6128,237,086,12,0
Februar-0,3-2,27,1-10,11019,181,519,631,2114,8172,83,0
März2,0-2,415,1-8,21006,981,645,484,795,075,510,0
April10,01,326,8-2,11012,077,747,8109,3178,394,91,0
Mai15,52,828,01,31018,568,323,432,6331,2148,40,0
Juni16,81,127,68,71016,472,421,024,1211,3100,80,0
Juli19,41,333,18,91016,166,213,011,7296,8138,80,0
August18,30,934,98,21014,872,868,866,7195,2107,70,0
September14,50,229,52,11018,578,350,065,3148,199,30,0
Oktober11,11,126,1-1,71015,680,650,055,7134,3127,60,0


Priv. Wetterstation Büdelsdorf © 2018

IN EIGENER SACHE: Ab dem 01.11.2010 wurde die Klimadatenauswertung auf ein Datenbank-Verfahren umgestellt. Die auf dieser Seite präsentierten Abweichungen vom langjährigen Mittelwert beziehen sich damit dann auf den gleitenden Mittelwert-Zeitraum von 2002-2018, sofern nicht ausdrücklich anders angegeben!

copyright Michael Green, 01.08.18

X
Statistiken (Alle Abweichungen vom Mittelwert 1960-1990)
X
Sommerauswertung
X
Monatsberichte PDF (ab Dez. 2010 alle Abweichungen vom gleitenden Mittel ab 2002!)
(Acrobat-Reader erforderlich)
Für die Monatsberichte im PDF-Format benötigen Sie einen Nutzerzugang, bitte schreiben Sie mir ggf. auf meiner Startseite eine Mail, danke!

Grafiken (Alle Abweichungen vom Mittel 1960-1990)

X
Wind-Verteilung
wind2
Wind1