Willkommen bei der privaten Wetterstation Büdelsdorf
Vergangenes Wetter und Klima
X
Dezember 2017 Witterungsbericht

Bis zum 10. des Monats hielt die unbeständige, von Tiefdruckeinfluss geprägte Witterung an. Ein Zentraltief über Norwegen, welches sich langsam Richtung Lappland verlagerte, brachte erwärmte Polarluft zu uns, in der immer wieder schwache Störungen zu Niederschlägen führten, dabei war es zunächst frostfrei. Erst ein Sturmtief namens "Walter" leitete ab dem 7. eine allmähliche Änderung zu kühlerem Wetter ein. Die Niederschläge waren zunehmend mit Schnee vermischt und ab dem 10. konnte sich dann sogar eine Schneedecke mit durchschnittlich 3cm Höhe bilden. Walter nistete sich als neues Zentraltief über Mittelnorwegen ein und zapfte zunehmend Polarluft arktischen Ursprungs an.

Ein Randtief über dem englischen Kanal sollte die nasskalte Witterung im weiteren Verlauf wieder zu milderen Temperaturen hin drehen, es verlagerte sich allmählich über Schleswig-Holstein ostwärts und Nordseeluft konnte mit leicht positiven Temperaturen und zeitweiligem frischen Wind der Schneedecke an den Kragen gehen. Es verwundert also nicht, dass diese sich nur bis zum 14. halten konnte. Mehrere atlantische Tiefausläufer räumten die Frostluft allmählich beiseite und zum Ende der 2. Dekade war es dann mit Väterchen Frost bereits wieder vorbei. Die Niederschlagsneigung nahm ab, es blieb aber nie ganz trocken, zumindest Nieseln stand zeitweilig auf der "Wetter-Speisekarte". Immerhin liess sich die bereits stark vermisste Sonne auch ein wenig sehen, gut für die Gemüter.

Ein Azorenhochkeil in Richtung Biscaya brachte für uns leider keine Wetterbesserung, es blieb oft neblig-trüb und so gut wie jeden Tag war zumindest Nieselregen der treue Begleiter. Immerhin blieb es mild, Frost war kein Thema. Im weiteren Verlauf konnte die Frontalzone dann wieder nach Süden vordringen, zumeist schwache Tiefausläufer hielten die milde und feuchte Witterung mit zumeist nur schwachen Niederschlägen aufrecht. Der Wind frischte auf und wehte zeitweise stürmisch, dabei war es deutlich zu mild für die Jahreszeit und auch Weihnachten war im Flachland wieder einmal überall grün. Immerhin liess sich die Sonne auch gelegentlich mal für einige Stunden blicken. Das Jahr endete mit einer eingefahrenen Westlage und atlantischen Tiefausläufern, am Silvestertag brachten diese nochmal einiges an Regen. Dennoch wurde die 1000 mm - Marke beim Jahresniederschlag nicht erreicht. Dafür wurde ein Silvestertag mit der höchsten bisher an meiner Station gemessenen Tageshöchsttemperatur registriert. (11.1°C)

Der Dezember war nach der international gültigen Referenzperiode 1960-90 deutlich zu mild mit +2,4K, mit 99% des Niederschlagssolls normal beregnet und mit 93% der Sonnenstunden leicht unternormal besonnt.
Nach der kurzen Referenzperiode 2002-2017 war er ebenfalls zu mild mit +1,0K, mit 89% des Niederschlagssolls statistisch gesehen zu trocken und mit 107% des Sonnensolls über dem Durchschnitt.

Das Jahr 2017 war nach dem internationalen Klimamittel mit einer Mitteltemperatur von 9,8°C 1,3K zu mild, mit 118% des Niederschlagssolls zu nass und mit 93% des Sonnenscheinsolls zu sonnenarm.
Nach dem kurzen Klimamittel war es 0,3K zu mild, mit 102% des Niederschlagssolls annähernd normal beregnet und mit 87% des Sonnenscheinsolls zu sonnenarm.

Jahr 2017 (kurze Referenzperiode 2002-2017)
Monat Mitteltemp. Abweichung Maxtemp. Mintemp. Druckmittel Feuchtemittel Niederschlag Prozent Sonnenschein Prozent max. Schnee
Januar1,0-0,67,4-9,41020,788,952,162,657,2131,80,5
Februar2,70,711,1-5,11015,687,966,8102,033,853,80,5
März6,62,122,3-2,31014,482,565,8121,6129,1100,80,0
April7,2-1,418,3-2,11017,679,145,8105,3135,271,70,0
Mai13,61,027,9-0,11017,574,157,276,6222,8103,40,0
Juni16,30,728,35,51012,077,0127,4139,5182,887,30,0
Juli16,9-1,127,18,21013,079,692,278,7158,376,10,0
August17,0-0,427,47,41015,180,265,462,1161,189,40,0
September13,9-0,523,35,31012,885,886,8111,0122,982,40,0
Oktober12,12,321,11,01013,388,2147,6160,087,184,50,0
November6,00,114,5-0,81010,392,5108,8136,648,191,70,0
Dezember4,01,011,1-2,51007,992,578,289,037,2107,23,0


Priv. Wetterstation Büdelsdorf © 2018

IN EIGENER SACHE: Ab dem 01.11.2010 wurde die Klimadatenauswertung auf ein Datenbank-Verfahren umgestellt. Die auf dieser Seite präsentierten Abweichungen vom langjährigen Mittelwert beziehen sich damit dann auf den gleitenden Mittelwert-Zeitraum von 2002-2018, sofern nicht ausdrücklich anders angegeben!

copyright Michael Green, 01.01.18

X
Statistiken (Alle Abweichungen vom Mittelwert 1960-1990)
X
Sommerauswertung
X
Monatsberichte PDF (ab Dez. 2010 alle Abweichungen vom gleitenden Mittel ab 2002!)
(Acrobat-Reader erforderlich)
Für die Monatsberichte im PDF-Format benötigen Sie einen Nutzerzugang, bitte schreiben Sie mir ggf. auf meiner Startseite eine Mail, danke!

Grafiken (Alle Abweichungen vom Mittel 1960-1990)

X
Wind-Verteilung
wind2
Wind1