Willkommen bei der privaten Wetterstation Büdelsdorf
Vergangenes Wetter und Klima
X
Maerz 2018 Witterungsbericht

Zu Monatsbeginn brachte ein Hoch über Skandinavien und Russland winterlich kaltes Wetter, über der warmen Ostsee entstanden Schneeschauer, die landeinwärts zogen und am 3. eine Schneedecke bis 3cm brachten. Ab dem 6. wurde am Rand eines Tiefkomplexes über Grossbritannien und Irland ein Kaltlufttropfen über Ostdeutschland nordwärts gesteuert, Nasschneefälle mit 1cm Schneedecke waren die Folge. Bis zum 10. setzte dann eine leichte Milderung ein, es blieb dabei allerdings eher unbeständig.

Das Zentraltief über Grossbritannien saugte zunehmend mildere Luftmassen an, welche subtropischen Ursprungs waren und so wurde es am 11. trotz regnerischen Wetter sehr mild. Die Erwärmung war allerdings nur von kurzer Dauer und wieder aufkommender Ostwind brachte erneut Kaltluft ins Spiel. Ab dem 17. brachte der "Lake-Effekt" von der relativ warmen Ostsee her wieder Schneeschauer, die eine Schneedecke bis 3cm brachten. Die allmählich kräftigere Einstrahlung taute diese bis zum 20. wieder ab.

Auch im letzten Monatsdrittel hatte überwiegend Kaltluft das Sagen, mal kam sie als polare Meeresluft heran, mal als kontinentale Arktikluft. Dabei blieb es eher unbeständig und nasskalt, die Niederschläge fielen dennoch überwiegend in der flüssigen Phase. Erst zum Monatsende brachte eine sich schnell entwickelnde Tiefdruckwelle auf ihrer Nordwestseite den stärksten Schneefall des Frühlings und vergangenen Winters ins Land. So lagen am 29. morgens 10cm Schnee, welche allerdings bei Zwischenhocheinfluss rasch wieder abschmelzen konnten und so am 31. nur noch Schneereste zu sehen waren. Zum Monatswechsel bringt ein weiteres südlich von uns durchziehendes Tief erneut Schneefälle, die aber keine nennenswerte Schneedecke brachten.

Der März war nach der international gültigen Referenzperiode 1960-90 erneut ein zu kühler Monat mit -0,9K, mit 82% des Niederschlagssolls weiderum etwas zu trocken und mit 88% der Sonnenstunden leicht unterbesonnt.
Nach der kurzen Referenzperiode 2002-2018 war der März ebenfalls zu kalt mit -2.4K, mit 85% des Niederschlagssolls zu trocken und mit 76% des Sonnensolls ebenfalls deutlich unterbesonnt.

Jahr 2018 (kurze Referenzperiode 2002-2017)
Monat Mitteltemp. Abweichung Maxtemp. Mintemp. Druckmittel Feuchtemittel Niederschlag Prozent Sonnenschein Prozent max. Schnee
Januar3,21,513,1-6,61009,490,8108,6128,237,086,12,0
Februar-0,3-2,27,1-10,11019,181,519,631,2114,8172,83,0
März2,0-2,415,1-8,21006,981,645,484,795,075,510,0


Priv. Wetterstation Büdelsdorf © 2018

IN EIGENER SACHE: Ab dem 01.11.2010 wurde die Klimadatenauswertung auf ein Datenbank-Verfahren umgestellt. Die auf dieser Seite präsentierten Abweichungen vom langjährigen Mittelwert beziehen sich damit dann auf den gleitenden Mittelwert-Zeitraum von 2002-2018, sofern nicht ausdrücklich anders angegeben!

copyright Michael Green, 01.01.18

X
Statistiken (Alle Abweichungen vom Mittelwert 1960-1990)
X
Sommerauswertung
X
Monatsberichte PDF (ab Dez. 2010 alle Abweichungen vom gleitenden Mittel ab 2002!)
(Acrobat-Reader erforderlich)
Für die Monatsberichte im PDF-Format benötigen Sie einen Nutzerzugang, bitte schreiben Sie mir ggf. auf meiner Startseite eine Mail, danke!

Grafiken (Alle Abweichungen vom Mittel 1960-1990)

X
Wind-Verteilung
wind2
Wind1