Willkommen bei der privaten Wetterstation Büdelsdorf
Vergangenes Wetter und Klima
X
Juni 2018 Witterungsbericht

Der Juni begann, wie der Mai endete: Mit meist freundlichem Frühsommerwetter. Ein paar Schönheitsfehler hatte die Lage dennoch: Am 03. drehte die Strömung nämlich zeitweise auf Nordwest und über der noch relativ kühlen Nordsee bildete sich tiefe Bewölkung, die dann landeinwärts getrieben wurde. So fiel am 04. dann zeitweise sogar mal etwas Nieselregen, bevor sich ab dem 05. die Lage wieder in Richtung Sonne und mildere Temperaturen bewegte. Ein Hoch bei Island sorgte für störungsfreies Frühsommerwetter, bevor sich zum Ende des ersten Monatsdrittels in nur schwach ausgeprägter Strömung und leicht labiler Schichtung der Atmosphäre schwache Schauer entwickeln konnten, die insbesondere am 10. auch mal kräftiger ausfielen.

Die zweite Dekade gestaltete sich insgesamt nicht unfreundlich, aber weniger beständig wie in den Tagen zuvor. Schwacher Tiefeinfluss brachte entweder Nordwestwind mit Nordseestratus oder auch geringe schauerartige Niederschläge. Immer wieder konnten sich Tiefausläufer in abgeschwächter Form vorarbeiten und Deutschland verblieb in einem sogenannten "Wetter-Sumpf", der von schwachen Luftdruck-Gegensätzen geprägt war.

In der ersten Hälfte der letzten Monatsdekade setzte sich das leicht unbeständige Wetter fort, Niederschläge fielen in Schauerform, allerdings nur in marginalen Mengen. Die über die letzten Wochen aufgebaute Trockenheit konnte damit kaum gelindert werden. Zum Monatsende verlagerte sich ein ausgeprägtes Hoch allmählich von Grossbritannien ostwärts über die Nordsee in Richtung Baltikum und brachte damit erneut störungsfreies und vor allem auch wieder wärmeres Sommerwetter. Ideales Wetter für noch anstehende Heu-Ernten, weniger geeignet für das Wachstum und gutes Ausreifen der Feldfrüchte.

Juni 2018                               WMO-Referenzperiode (1960-1990) / Datenbank Referenzperiode (2002-2018) Temperatur:      16,8°C                           +2,1K                                               +1,1K Niederschlag:    21,0mm                          28%                                                24%            Sonnenschein:  211,3h                            93%                                                 101%

Damit war der Juni der zweite deutlich zu trockene Monat in Folge, Die Verdunstungsraten überstiegen die Niederschlagsspende bei weitem.

Das Frühjahr 2018 (März bis Mai) war in der kurzen Referenzperiode (2002-2018) insgesamt 0.6K zu mild, wobei der März als einziger Monat kälter als im Mittel war. Es war insgesamt mit 69% des Niederschlagssolls zu trocken, wobei hier nur der April etwas nasser als im Mittel war und der Mai viel zu trocken. Beim Sonnenschein gab es insgesamt ein Plus von 12 Prozent, dabei war der März deutlich "dunkler" als im Mittel, der April nur leicht unternormal besonnt und der Mai sehr sonnenscheinreich und konnte damit die Gesamtsumme ins Plus drehen.

Jahr 2018 (kurze Referenzperiode 2002-2018)
Monat Mitteltemp. Abweichung Maxtemp. Mintemp. Druckmittel Feuchtemittel Niederschlag Prozent Sonnenschein Prozent max. Schnee
Januar3,21,513,1-6,61009,490,8108,6128,237,086,12,0
Februar-0,3-2,27,1-10,11019,181,519,631,2114,8172,83,0
März2,0-2,415,1-8,21006,981,645,484,795,075,510,0
April10,01,326,8-2,11012,077,747,8109,3178,394,91,0
Mai15,52,828,01,31018,568,323,432,6331,2148,40,0
Juni16,81,127,68,71016,472,421,024,1211,3100,80,0


Priv. Wetterstation Büdelsdorf © 2018

IN EIGENER SACHE: Ab dem 01.11.2010 wurde die Klimadatenauswertung auf ein Datenbank-Verfahren umgestellt. Die auf dieser Seite präsentierten Abweichungen vom langjährigen Mittelwert beziehen sich damit dann auf den gleitenden Mittelwert-Zeitraum von 2002-2018, sofern nicht ausdrücklich anders angegeben!

copyright Michael Green, 01.07.18

X
Statistiken (Alle Abweichungen vom Mittelwert 1960-1990)
X
Sommerauswertung
X
Monatsberichte PDF (ab Dez. 2010 alle Abweichungen vom gleitenden Mittel ab 2002!)
(Acrobat-Reader erforderlich)
Für die Monatsberichte im PDF-Format benötigen Sie einen Nutzerzugang, bitte schreiben Sie mir ggf. auf meiner Startseite eine Mail, danke!

Grafiken (Alle Abweichungen vom Mittel 1960-1990)

X
Wind-Verteilung
wind2
Wind1